Deutsch

Deutsch an der Peter-A.-Silbermann-Schule

Laut Rahmenlehrplan bilden „die Lernenden als lesende, schreibende, sprechende und urteilende Individuen“ den Mittelpunkt des Deutschunterrichts, der über das Medium des Textes sprachliche und ästhetische Bildung miteinander verbindet.

Patric und Claudia vor Johann Wolfgang und Friedrich

Sprachliche Bildung soll dazu beitragen, die Ausdrucksfähigkeit der Lernenden im schriftlichen und mündlichen Bereich so weit zu entwickeln, dass sie Texte unterschiedlichster Art sowohl verstehen, gestalten als auch vermitteln können. Ästhetische Bildung zielt darauf ab, die Fähigkeit der Lernenden dahingehend zu entwickeln, Texte, vor allem solche mit literarischem Anspruch, in ihrer Besonderheit wahrnehmen und beurteilen zu können.

Vorkurs

Das Hauptziel des Vorkurses besteht darin, die unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen der Hörerinnen und Hörer anzugleichen. Im Mittelpunkt des Vorkurses steht somit die Sicherung der Rechtschreibung, die Beherrschung der Zeichensetzung, die Einführung in die Grundbegriffe der Grammatik, sinnerschließendes Lesen, einschließlich literarischer Ganzschriften, Gespräch und Diskussion als Kommunikationsformen sowie mündliche und schriftliche Äußerungen in sachangemessener Form.

 

Einführungsphase

Die drei literarischen Grundgattungen (Dramatik, Lyrik und Epik) sowie pragmatische Texte bzw. Sachtexte bilden den Bezugsrahmen für einen orientierenden, im Vergleich zum Vorkurs noch systematischeren, Umgang mit Literatur und Sprache in der Einführungsphase. Es werden die Aufgabenarten des untersuchenden, erörternden und gestaltenden Erschließens literarischer bzw. pragmatischer Texte eingeübt.

Qualifikationsphase

Der Deutschunterricht in der Qualifikationsphase besteht lt. Rahmenlehrplan im Wesentlichen aus einem viersemestrigen Durchgang durch die deutsche Literaturgeschichte:

1. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache im 17./18. Jahrhundert,
2. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache im 19./20. Jahrhundert,
3. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache im Vergleich – Schwerpunkt 20./21. Jahrhundert und
4. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache im 21. Jahrhundert.

hier spielt auch mal der lehrer mitFür den Leistungskurs gilt u. a. eine literaturtheoretische und sprachphilosophische Vertiefung.
Für jeden Abiturjahrgang gibt es mit der Einführung des Zentralabiturs 2009 für das Fach Deutsch spezifische thematische Prüfungsvorgaben.